Pornobalken 2010

So... kleine Randnotiz, bei mir und meinen Kumpels gibts ne kleine Bartwuchs-Challenge... also wen es nach der größe ginge, dann hätte der Mario ja gewonnen... aber wenn es nach der größe geht gewinnt er ja fast immer ;)... aber es geht eher darum, wer zuerst abschneidet verliert... da ich ja nun wie zu erblicken ist einen sehr zurückhaltenden Bartwuchs habe, stehen die Chancen nicht schlecht... also es geht nicht um den ganzen Bart sondern eher um den Schnäutzer... denn der muß bleiben... es heißt also Pornobalken 2010....




So, mein Schwager hat zwar den geilsten Grill... aber was soll ich sagen, wer nicht Lebensmittel der höchsten Qualität einkauft, kann halt auch mit den geilsten Equipment kein Gold gewinnen...

aber ich muß ja zugeben... gut sah diese Zeremonie aber schon aus...






aus zuverlässiger Quelle weiß ich jedoch das es leider ziemlich zäh war... tja...

Bei mir mit meinem bescheidenem Equipment hingegen, wurde es hervorragend, feinstes Argentinisches Rinderfilet... eingelegt in einem BBQ Mop nach Amerikanischen Originalrezept... natürlich wurde das Fleisch auch während des Grillierens mit diesem Mop bestrichen (Mop nennen sich die Saucen mit der die Amerikaner ihr Grillgut während des Grillierens bestreichen). Das Rezept habe ich aus dem Steakbuch von Ulrich Kliever (Erstauflage 1964) welches ich für sage und Schreibe 1,50 Euro geschossen habe. Suuuuper Buch!
Mein Filet war perfekt gegrillt (ich habe natürlich auch mit einem Grillthermometer ständig kontrolliert... auch wenn meins nicht so fancy über Funk funktioniert...





Das Kochduell ist eröffnet....

So Conclusion, das Kochduell ist eröffnet... mal sehen was siegt... Fleischlos oder halt echtes essen für Männer... Grießflammerie oder doch ein Chateaubriand

vs


also Jones, sattel die Kochmütze und schärf die Messer!

Surfing München...

So... heute nach meinen Kurztrip nach Schweden habe ich erstmal den ganzen Tag geschlafen... und dann auf dem Weg zum Frühstücken im Cafe Forum habe ich die Auswirkungen des ersten Surffestivals in München gesehen... aber seht selbst:


video